>>> Projektwoche am Hümmling Gymnasium Sögel <<<
Projektwoche Madagaskar am Hümmling Gymnasium Sögel - Könige

Die Könige und Königinnen des Rova von Antanananarivo

RovaSeit 1610 ist der Rova von Antananarivo Königssitz, zunächst nur des kleinen Königreichs von Antananarivo, eines von vielen kleinen Königreichen der Imerina im Hochland, seit Anfang des 19. Jahrhunderts zentrale königliche Residenz für die Könige, die in der Folge ganz Madagaskar regierten.

Rova Königsgsgrab 1938Es sind die Gräber dieser Könige, die sich heute auf dem Gelände des Rova befinden: Fitominadalana ("sieben Gräber in einer Reihe") sind die Gräber der ersten sieben Herrscher und die beiden Gräber der Könige und Königinnen die der letzten fünf Herrscher.

 

Die Könige von Antanananarivo

Von 1610 bis 1794 regierten lokale Könige über den blauen Hügel Ambohimanga und die Hochebene rund um Antananarivo.

1610 - 1630 ANDRIANJAKA
1630 - 1650 ANDRIANTSITAKATRANDRIANA
1650 - 1670 ANDRIANTSIMITOVIAMINANDRIANDEHIBE
1670 - 1675 RAZAKATSITAKATRANDRIANA
1675 - 1710 ANDRIAMASINAVALONA
1710 - 1727 ANDRIANJAKANAVALOMANDIMBY
1727 - 1747 ANDRIANPONIMERINA
1747 - 1767 ANDRIANAVALOBEMIHISATRA
1767 - 1774 ANDRIAMBALOHERY
1774 - 1794 ANDRIANAMBOATSIMAROFY

Die Könige und Königinnen von Madagaskar

Mit Beginn der Herrschaft des großen Königs Andrianampoinimerinandriantsimitoviaminanandriampanjaka, kurz Andrianampoinimerina, Ende des 18. Jahrhunderts kann man von der politischen Einigung der Insel Madagaskar und damit vom Königreich Madagaskar sprechen.

Andrianampoinimerina1787 - 1810 ANDRIANAMPOINIMERINA: Andianampoinimerina war zunächst bis 1794 König von Ambohimanga (Königssitz 20 km nördlich von Antananarivo). 1794 eroberte er das kleine Königreich von Antananarivo und verlegte seine Amtssitz von Ambimanga nach Antananarivo.

Andrianampoinimerina hatte zwölf bevorzugte Frauen, die ihre Wohnsitze auf den königlichen Hügeln rund um Antnanariove hatten. Nach und nach weitete Andrianampoinimerina seinen Einflussbereich fast auf die gesamte rote Insel aus. Er gilt bis heute als ein bedeutender Herrscher. Er erließ viele Gesetze und organisierte die Verwaltung des Landes.

Radama I1810 - 1828 RADAMA I: Radama war der Sohn Andrianampoinimerinas. Radama öffnete die Insel vorsichtig gegenüber dem Ausland, wobei er vorzugsweise Kontakte zu den Engländern suchte, die sich mit den Franzosen um die Vorherrschaft im indischen Ozean stritten. Radama organisierte die Armee nach englischem Vorbild.

Unter seiner Regentschaft gab es erste industrielle Ansiedlungen der Engländer an der Ostküste (in der Gegend von Foulpointe, 50 km nördlich von Tamatave). Englische Missionare übersetzten die Bibel in das Madagassische und führten die lateinische Schrift ein. 1828 starb Radama I.

Ranavalona I1828 - 1861 RANAVALONA I: nach dem frühen Tod Radamas regierte seine Ehefrau Ranavalona das Land mit eiserner und grausamer Hand. Folterungen und Hinrichtungen war unter ihrer Regentschaft an der Tagesordnung. Sie verbannte fast alle Ausländer von der Insel (mit Ausnahme ihres französischen Beraters Jean Laborde) und reduzierte die Beziehungen zum Ausland auf ein Minimum. Die Ausübung des christlichen Glaubens wurde ebenfalls verboten.

Radama II1861 - 1863 RADAMA II: der zweite Radama (Geburtsname Rakoto) war der Sohn von Ranavalona I. Er war gemäßigt und begann während seiner kurzen Regierungszeit wieder Kontakte zum Ausland aufzunehmen. Sein liberaler Kurs gefiel jedoch nicht allen und er wurde schließlich ermordet.

Rasoherina1863 - 1868 RASOHERINA: sie war die (erste) Witwe von Radama II. Sie wandte sich während ihrer Regierungszeit den Engländern zu. Während ihrer Regierungszeit heiratete sie den Premierminister Rainilairivony, der als graue Eminenz im Hintergrund die eigentliche Macht ausübte und in der Folge auch von den beiden Nachfolgerinnen auf dem Königstron geheiratet wurde.

Ranavalona II1868 - 1883 RANAVALONA II: sie war die zweite Witwe von Radama II. Ihre Regierungszeit war geprägt durch den Wechsel von den Naturreligionen zum Christentum, zumindest für den Stamm der regierenden Merina. Sie begann kurz nach ihrer Intronisierung mit dem Bau der ersten (evangelischen) Kirche auf den Areal des Rova (fiangonan' Anatirova). 1883 versuchten die Franzosen mit Gewalt wieder in Madagaskar Fuß zu fassen. Ein zweijähriger Krieg begann.

Ranavalona II1883 - 1896 RANAVALONA III: Ranavalona III war die Nichte ihrer Vorgängerin. Zunächst gelang es den Truppen von Ranavalona III die Franzosen zurückzuschlagen. 1896 wurde aber schließlich ein französisches Protektorat in Madagaskar etabliert und Ranavalona III wurde von den französischen Besatzern ins Exil nach Algerien geschickt. Die französische Besatzungszeit begann.

Fußnote 1896 - 1960: während der sogenannten Kolonialzeit herrschten die Franzosen auf der Insel Madagaskar mit brutaler Militärgewalt. Aufstände wurden durch Massenexekutionen niedergeschlagen. Alleine 1947 wurden von den französischen Besatzern 100.000 Madagassen nach einem Aufstand niedergemetzelt. Seit 1960 ist Madagaskar wieder ein unabhängiger Staat. Heute sind die Ereignisse der Kolonialzeit nur noch eine Fußnote der Geschichte.

Quelle Madainfo
Heute waren schon 1 Besucher (1 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
HUEMMLING GYMNASIUM SOEGEL